Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

helm 14 Jahre 7 Monate her #710

  • waxlkufler
  • waxlkuflers Avatar Autor
  • Offline
  • Forums-Rodler
  • Forums-Rodler
  • Beiträge: 117
  • Dank erhalten: 12
in den rodeltipps werden viele nützliche ausrüstungsgegenstände empfohlen. mir fällt aber auf, dass ein helm nur für kinder empfohlen wird ?? was haltet ihr, liebe rodelgemeinde vom kopfschutz. - wie ist die tendenz, bin gespannt!
liebe grüsse aus dem tölzerland

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:helm 14 Jahre 7 Monate her #711

  • Rennschiene
  • Rennschienes Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hallo Schieftorggler,
mit dem Gedanken einen Helm zu kaufen, habe ich auch schon gespielt...
Auf anderen Seiten werden Helme auch nicht nur für Kinder empfohlen. Im übrigen war gerade ein bedauerlicher Rodelunfall (vor ca. 2 Wochen) in Nauders/Österreich. Ein Rodler ist beim Nachtrodeln auf die Skipiste und hat sich tödliche Kopfverletzungen zugezogen...Ein Baum lag unter einem Schneehaufen!
Skifahrer haben einen Vorteil, sie bewegen sich auf einer breiten Piste. Im Gegensatz zum Rodeln, wo man Feldwege durch den Wald benutzt.
Beim Skifahren stellt man die Ski quer und steht...beim Rodeln geht das nicht so schnell.

...leider wird oft von Kopfverletzungen bei Rodlern berichtet!!!

...und aber auch von Rückenverletzungen!
Was haltet ihr von Rückenprotektoren?
(Will mich aber auch nicht so einpacken, daß ich mich nicht mehr bewegen kann!)

Also: Helm finde ich sinnvoll!

Viel Spass beim unfallfreien Rodeln!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:helm 14 Jahre 7 Monate her #712

  • Webmaster
  • Webmasters Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 416
  • Dank erhalten: 41
Ich habe mal von einer sehr interessante Theorie gehört: Wenn man statt einem Airbag im Auto Pfeilspitzen montiert, würden die Unfälle stark zurück gehen. Begründung: Wenn Menschen eine Gefahr sehen, ist der Geist ein vielfaches aufmerksamer.

Ich kann diese Theorie nicht bestätigen, aber auch nicht dementieren. Ich könnte mir aber vorstellen, daß wenn ich mit voller Schutzmontur eine Rodelbahn fahre, ich sicherlich deutlich mehr Gas geben würde - mir kann ja nichts passieren.

Ich bin früher (als ich noch jung und beweglich war) mit Skates in 3-4m Halfpipes gefahren, ich fahre Mountainbike ohne Helm und auch Ski und Rodel ohne Helm, und mir hats noch nicht geschadet :blink: :woohoo: :silly: weil ich einfach auch ein wenig angepasst fahre.
Kindern würde ich aber auch recht schnell einen Helm verpassen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:helm 14 Jahre 7 Monate her #713

  • Jonus
  • Jonuss Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Zwei meiner Kumpels rodeln mit Helm. Ich glaube das einzige was an einem Helm schlecht sein kann ist Möglicherweise ein Verlußt an komfort und das zusätzliche Gewicht beim hochtragen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:helm 14 Jahre 7 Monate her #734

  • Robert
  • Roberts Avatar
  • Offline
  • Boberl-Fahrer
  • Boberl-Fahrer
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 0
Die meisten Rodelbahnen sind gleichzeitig Aufstiegswege. Daß heißt es gehen Jung und Alt die Bahn hinauf. Wenn Du selbst einen Helm beim Rodeln trägst und du ein Kind oder Erwachsenen beim runterfahren umfährst, nützt Dir der Helm garnix. Seit ich vor einiger Zeit beim Rodeln beinahe ein Kind zusammengefahren habe, habe ich viel mehr Angst davor, andere zu gefährden.
Das was auf den Naturrodelbahnen läuft ist halt \"Volksrodeln\" und kein \"Renntraining\". Das Gefährdungspotential ist für Rodler und Aufsteigende nicht unbeträchtlich. Nur wenn alle Beteiligten sich entsprechend vorsichtig und vorausschauend Verhalten, kann so wenig wie möglich passieren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:helm 14 Jahre 7 Monate her #740

  • waxlkufler
  • waxlkuflers Avatar Autor
  • Offline
  • Forums-Rodler
  • Forums-Rodler
  • Beiträge: 117
  • Dank erhalten: 12
hallo robert,
natürlich ist es absolut erforderlich, sich auf rodelbahnen angepasst zu verhalten. es leider oft zu beobachten, dass hirnlose menschen an den unmöglichsten stellen stehen bleiben oder blöd-/leichtsinnig aufsteigen. sogar freilaufende hunde hab ich schon gesehen!
dass auf naturrodelbahnen nur volksrodeln stattfindet, glaube ich nicht: rodeln ist eine sportart, die sich immer größerer beliebtheit erfreut. nicht umsonst sind hier in südbayern fast alle (torggler-) sportrodel ausverkauft. wer 250 bis über 300 euro ausgibt, will nicht nur volksrodeln. z.B. am hirschberg kommen sportrodler (meistens mit helm) runter, die 50-70 km/h drauf haben, schätze ich. auf offiziellen rodelbahnen sollte man schon damit rechnen, dass jemand schnell runterfährt. also ich würde meinen kopf immer schützen wollen....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:helm 14 Jahre 7 Monate her #741

  • Robert
  • Roberts Avatar
  • Offline
  • Boberl-Fahrer
  • Boberl-Fahrer
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 0
Mit Volksrodeln meine ich nicht, mit welcher Ausrüstung und welchem sportlichen Anspruch gefahren wird. Es geht darum, dass gerade am Nachmittag und Wochenende eben Familien mit Kleinkindern, Sonntagsausflügler, Freundeskreise usw. sich zum Rodeln getroffen haben und zusammen aufsteigen. Rodeln ist erfreulicherweise ein richtiger Breitensport. In Österreich hängen an vielen Rodelbahnen ein Regelwerk, dass für den Aufstieg und die Abfahrt an die wichtigsten Verhaltensregeln erinnert. Das ist sicher richtig und wichtig. Aber letztlich muß man als Rodler so fahren, dass man andere Menschen nicht übermäßig gefährdet. Das heißt man muß in der Lage sein rechtzeitig abbremsen bzw. ausweichen zu können. Das ist neben der Geschwindigkeit auch von den Verhältnissen abhängig. Wenn einer mit 50 - 70 km auf einer Rodelstrecke runterbraust, dann gefährdet er definitiv die andere Leute und insbesondere Kinder. Wenn jemand zu Schaden oder gar ein Kind zu tode kommt, kann man das nicht mit einem superteuren Rennrodel begründen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:helm 14 Jahre 7 Monate her #746

  • Rennsau
  • Rennsaus Avatar
  • Offline
  • Boberl-Fahrer
  • Boberl-Fahrer
  • Beiträge: 26
  • Dank erhalten: 0
Es sollte einfach ein Unterschied gemacht werden wie in der Schweiz dort gibt es Schlittlbahnen und Rodelstrecken.
Und wenn dann eine Famielie mit Kind, Hund und Kegel eine Rodelstrecke hinaufwandert und in den Kurfen immer schön außen oder in den Kehren ein Päuschen machen muß und sich so richtig dumm verhalten wie es z.B. am Wallberg jedes Wochenende zu beobachten ist dann sind Sie aber wirklich selbst Schuld wenn Sie zusammengefahren werden.
Außerdem glaube ich dass die meisten \"Schlittlfahrer\"
enfach die Gefahr auf einer Rodelbahn völlig unterschätzen.
Desshalb immer mit Helm!!!
Gruß Rennsau

P.S. Kleines Geheimnis für Jonas: So ein Helm ist Federleicht, lässt sich beim Raufgehen überall am Schlitten befestigen und ist sogar saubequem.
Probiers mal aus!!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:helm 14 Jahre 7 Monate her #747

  • Fool
  • Fools Avatar
  • Besucher
  • Besucher
\"Und wenn dann eine Familie mit Kind, Hund und Kegel eine Rodelstrecke hinaufwandert und in den Kurven immer schön außen oder in den Kehren ein Päuschen machen muß und sich so richtig dumm verhalten wie es z.B. am Wallberg jedes Wochenende zu beobachten ist dann sind Sie aber wirklich selbst Schuld wenn Sie zusammengefahren werden.\"

(Immer diese doofen Familien, was? Überall stehen die rum wie Bremsklötze und Schikanen. Genau, verbieten müßte man das und nur noch die richtigen Rodler auf die Strecke lassen.)

Gut, im Ernst
Ich schätze mal, daß ein Gericht (Schadenersatz usw., fahrlässige Körperverletzung oder - Gott bewahre - schlimmeres) das gaaaanz anders sehen würde. Es mag zwar für den Super-Racer ärgerlich sein, immer diese doofen Freizeitschlittler auf seinen Lieblingsrennstrecken vorzufinden, aber das ist wohl sein Problem.
Und wie heißt es immer in einschlägigen Rodelführern: aufmerksam hochwandern und vorausschauend abfahren. Beide Seiten sind gefordert.
Aber der Hund hat auf der Rodelbahn wirklich nichts verloren.

\"Außerdem glaube ich dass die meisten \"Schlittlfahrer\"
einfach die Gefahr auf einer Rodelbahn völlig unterschätzen.\"

Zustimmung.
Zusatz: Rodelprofis sind aber auch nicht vor Selbstüberschätzung gefeit.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:helm 14 Jahre 7 Monate her #754

  • Rennsau
  • Rennsaus Avatar
  • Offline
  • Boberl-Fahrer
  • Boberl-Fahrer
  • Beiträge: 26
  • Dank erhalten: 0
Ich hab doch garnix gegen \"Schlittlfahrer\" doch wie Du schon sagst beide Seiten sind gefordert und da fehlts halt oft wegen der schon erwähnten unterschätzten Gefahr.
Rennsau

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:helm 14 Jahre 7 Monate her #757

  • Webmaster
  • Webmasters Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 416
  • Dank erhalten: 41
ich habe letztes Jahr auch beinahe ein Kind zusammen gefahren. Die Eltern hätte ich verprügeln können. Ich komme, ger nicht mal so schnell, alle (kleine Gruppe von ca. 6 Leuten) gehen links und rechts zur Seite, ihr ca. 3 jähriges Kind lassen sie mitten stehen, und der war vor Schreck angewurzelt.
Mein Stund umer den armen Kleinen hätte ich aber wirklich zu gerne gesehen: Rodel hochgerissen, ein Bocksprung über den Kleinen und auch dem Bauch wieder gelandet. :silly:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:helm 14 Jahre 7 Monate her #769

  • Robert
  • Roberts Avatar
  • Offline
  • Boberl-Fahrer
  • Boberl-Fahrer
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 0
Dazu passt ganz gut diese Aktion:
http://www.rodel-austria.at/de/index.php4?men2=on&freizsp_basisinfo=on

Diese Tafeln hängen auch am Ausgangspunkt mancher Rodelbahnen in Österreich. Sowas sollte es in Bayern auch geben, damit ALLE aufmerksamer werden. Das mit dem Aufenthalt in Kurven ist in den Regeln leider nicht enthalten. Dafür wird empfohlen vor unübersichtlichen Kurven sich akustisch bemerkbar zu machen. (gilt natürlich für den der abfährt)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:helm 14 Jahre 7 Monate her #776

  • Fool
  • Fools Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hi Rennsau,
nix für ungut :)
Hi Robert,
ich wäre auch für einen Verhaltenskodex an jeder Bahn.

Gruß,
Fool

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:helm 14 Jahre 7 Monate her #846

  • weißkratzer
  • weißkratzers Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Die Diskussion zum Thema Helm nimmt meines Erachtens seltsame Formen an. Das Verhalten auf öffentlichen Rodelstrecken, könnte ja als eigenes Forum-Thema aufgestellt werden. (für den Fall, dass es interessiert)
Bei der Frage ob Helm oder nicht, geht es aus meiner Sicht um den Schutz des Organs Gehirn. Schäden an diesem Organ sind nicht reparabel! (auch bei Erwachsenen nicht) Aus diesem Grund ist der Kopf unbedingt zu schützen. Etwa die Hälfte aller Menschen, die ein Schädel-Hirn-Trauma erleiden, stirbt an den unmittelbaren Folgen.
50 – 100€ für einen Helm, stehen mehreren 100 000€ für langjährige Rehabilitation und einem Leben mit bleibenden Schäden gegenüber. Es lohnt sich immer, den Kopf zu schützen!
Die potentiellen Kräfte bei einem Rodelunfall sind in jedem Fall enorm. Ein Helm hilft diese Energien abzumildern und den Schädel gegen harte Schläge zu schützen. Nebenbei wärmt er wie eine Mütze.
Die Ursache für Unfälle ist sicher nicht immer Leichtsinn. Wer ist bei Glatteis, trotz größter Vorsicht, nicht schon auf dem Hintern gelandet?
Wenn es dem Herrn Admin gelingt, mit Pfeilspitzen statt Airbags, Unfälle zu verhindern, dann finde ich das beachtlich und äußerst interessant. (Hirn)Helmlos Mountainbiken, Rodeln und Skifahren, kann nur propagieren, wer sich mit der Thematik \"Hirnverletzung\" noch nie auseinandergesetzt hat.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:helm 14 Jahre 7 Monate her #848

  • Zackzarack
  • Zackzaracks Avatar
  • Offline
  • Boberl-Fahrer
  • Boberl-Fahrer
  • Beiträge: 34
  • Dank erhalten: 0
Dem ist (fast nichts) hinzuzufügen.

Kürzlich war ich mit meine Sohn rodeln. Nach einem Fahrfehler machte er einen Köpper nach vorn und ich sah plötzlich seinen Hintern aus einem Busch hervorragen. Sah erst witzig aus, hat mich aber dann doch nachdenklich gemacht. Nächste Saison fahren wir nur noch mit Helm.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:helm 14 Jahre 7 Monate her #867

  • Webmaster
  • Webmasters Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 416
  • Dank erhalten: 41
Meine Theorie mit den Pfeilspitzen habe ich nicht erfunden, ich fand sie nur sehr interessant, und eben nicht sooo abwägig. Denn wer voll gepanzert fährt, fährt mit dem Glauben unverwundbar zu sein, und sei das nur unbewusst.

Ich möchte auch hier niemanden raten ohne Helm zu fahren. Bevor man aber sein Hirn schützt, sollte man es auch benützen :laugh: um Unfälle im vorraus zu verhinden.
Bin vor ein paar Tagen eine Bahn gefahren wo auch Autos fahren. Die Bahn ging richtig schön ab und hatte keine Huckel und hätte auch richtig Spaß gemacht, aus Umsicht wegen entgegenkommende Autos bin ich so langsam gefahren, daß ich erst keinen Helm gebraucht hätte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.062 Sekunden
Powered by Kunena Forum