Garmisch - Martinshütte

Länge der Rodelbahn Zeit zum Aufstieg Dauer der Abfahrt Höhendifferenz der Rodelbahn Starthöhe der Rodelbahn Rodelbahn mit Einkehr Rodelbahn mit Beleuchtung Rodelbahn mit Aufstiegshilfe
2.4 km
60 min
15 min
330 m
700 m
JA
NEIN
NEIN
   

Anfahrt mit dem Auto


Startpunkt (klick öffnet Google Maps): N 47.5005, E 11.0834

Auf der A95 München - Garmisch bis zum Autobahnende und immer weiter Richtung Garmisch. Durch den Farchanter Tunnel und weiter Richtung Fernpass/Reutte.
Ca. 2 km nach dem Tunnel, bei der Bushaltestelle "Thomas-Knorr-Straße" in die selbige scharf rechts abbiegen. Nächste links in die Friedhofstraße und bis zum Friedhof fahren. Bei dem Baum in der Kreuzung links und sofort wieder rechts in die Brauhausstraße. Am Ende der Brauhausstraße beginnt die Rodeltour.
Es gibt keinen offiziellen Parkplatz, bitte beim Parken Rücksicht auf die Anwohner nehmen.

Anfahrt mit der Bahn
Ab München verkehrt die Regionalbahn im Stunden-Takt nach Garmisch-Partenkirchen. Ferner verkehrt täglich ein ICE als Direktverbindung. Fahrplanauskunft unter www.bahn.de Ab dem Bahnhof mit der Linien 3/4 der Ortsbusse (grün) bis Thomas-Knorr Strasse (Richtung Farchant). Fahrplan Download unter: www.gemeindewerke-garmisch-partenkirchen.de/vb Von der Haltestelle sind es ca. 10 min Fußmarsch bis zum Anfang der Rodelbahn. Wegbeschreibung siehe Anfahrt.

Beschreibung


Der Aufstieg erfolgt auf einem breiten Wanderweg, der nach ein paar hundert Metern den Kramerplateauweg kreuzt. Hier kann man das Panorama auf die Zugspitze und die Alpspitze genießen, bevor der Weg wieder in den Wald führt. Im Wald kann man ab und zu links am Berg die Martinshütte sehen. Nach ein paar Minuten wird der Weg kurvig und führt bis zur Hütte in Serpentinen bergauf.

Die Abfahrt beginnt rasant und mit scharfen, relativ unübersichtlichen Kurven. Hier bitte immer daran denken, dass Fußgänger entgegen kommen können. Nach den Kurven kann man gut Gas geben, aber Achtung bei der Kreuzung zum Panoramaweg, denn hier sind öfters Wanderer unterwegs.
Beim letzten Streckenabschnitt geht nach einigen hundert Metern rechts ein Weg zum Kinderschlittenberg weg. Wer zum Schluss noch seine Bandscheiben strapazieren will, findet hier mit Sicherheit die richtige Sprungschanze.

Hinweis

Die Rodelbahn wird von den Alm-Besitzern täglich geräumt und gewartet. Bei älterem Schnee kann die Bahn trotzdem etwas eisig und somit sehr schnell werden.

Einkehr

Die Martinshütte ist ein wunderschöner Berggasthof mit einer einmaligen Aussicht. Wenn im Winter in Garmisch schon alles im Schatten liegt, kann man hier noch seinen Glühwein in der Sonne trinken.
Für das leibliche Wohl sorgt die freundliche Wirtin Sabine Scherer mit hausgemachten bayerischen Schmankerln.
Geöffnet ist die Martinshütte von 10 bis 19 Uhr. Bei Rodelbetrieb von Sonntag bis Donnerstag bis 22 Uhr und am Freitag und Samstag bis 23 Uhr. Kein Ruhetag.

Sankt Martinshütte
Wirt: Sabine Scherer
Tel: +49 8821 4970
http://www.martinshuette-grasberg.de

Gemeinde

Garmisch-Partenkirchen - http://www.garmisch-partenkirchen.de

Webcam

Per Internet Browser drehbare Webcam in Garmisch:
http://www.gapinfo.de/Dienste/Onlinecam/index_schanze.htm

Gemeldete Bahnzustände

Datum Melder Zustand Kommentar
2019-02-17 Gast mittelmäßig Oben noch gut – unten schon sehr apper
2019-02-05 Gast mittelmäßig oben gut, unten eisig
2019-01-26 Gast gut Durch den Neuschnee bis unten befahrbar. Wellen, die nicht besonders störten. Großteils griffig.
2019-01-20 Gast schlecht Fast durchweg eisig, oben viele Buckel, unten viele Steine, Weg nur halb befahrbar. Lohnt mit sportlichen Rodel absolut nicht.
2019-01-19 Gast eisig Nur erstes Drittel gut fahrbar.

Bahnzustand melden

Benutzername
Gast
Datum