Alle Wetterpropheten und Winter Orakel haben bis jetzt weit daneben gelegen. Egal wer versucht hat den Winter vorherzusagen, alle waren sich einig: es wird ein harter und langer Winter. Sepp Haslinger hat seine Wetterkerze befragt, hat bei den letzten 3 Winter wirklich gut getippt und für diesen Winter einen Jahrhundertwinter vorhergesagt. Auch anhand von Zugvögeln wurde ein harter Winter vorhergesagt. Auch mit einer aktuell niedrigen Temperatur des Nordatlantik sollten eigentlich weniger Tiefdruckausläufer nach Europa kommen. Oder hängt am Ende alles von der Sonnenaktivität ab und wir bekommen demnächst tatsächlich eine kleine Eiszeit? Werden wir dann die Industrienationen anflehen mehr CO2 zu produzieren? :-)
Wie dem auch sei, großen Einfluß auf das aktuelle Wetter hat der NOA-Index (North Atlantic Oscillation), der Druckunterschied zwischen dem sich bildenden Islandtief und dem Azorenhoch. Und dieser Index ist aktuell ziemlich hoch (Achtung, Grafik ändert/aktualisiert sich). Je höher dieser Index, desto mehr wird warme Luft aus Westen nach Europa geblasen, wenn der Index schwächelt kommt die kalte Luft von Osten. Da sehen wir den Kälteeinbruch Mitte November, und daß sich der Index - je nach Modell - bis Mitte Dezember voraussichtlich mehr oder weniger abschwächen wird und dem Winter in Europa wieder eine Chance gibt.

Aber ganz klar: der Winter hat noch nicht mal echt angefangen. Der meteorologische Winteranfang war am 1. Dez, der kalendarische Winter beginnt zur Sonnwende am 21. Dez. Warum der unterschiedlich ist wird hier beschrieben. Die Rodel-Party hat also noch gar nicht begonnen, also sollten wir auch noch nicht über den Winter lästern! Schnee im Dezember ist in den letzten Jahren immer selten gewesen.

Rodel Testival Blicken wir lieber auf die kommende Rodelsaison, und da haben wir schon einige Termine. Die Klassiker der Rodeltermine haben wir wieder für die kommende Saison aktualisiert.
Abgesehen von diesen Rodelrennen haben wir einen wirklich spannenden Rodeltermin in den Alpen: Ein Rodel Testival am Elferlift im Stubaital am Samstag den 9. Januar 2016. Hier treffen sich viele Größen im Rodelbau und bringen kostenlos Rodel mit zum Testen. Mit dabei sind: Alurodel Torggler, Fluckinger, Funwave, Gasser, Kathrein, Pistenbock, Schiefer und Torggler. Wir werden bei der Veranstaltung als Rodelguide einen Crashkurs im Rodeln - aber ohne Crash's - geben ;-)
Deswegen den Samstag den 9. Januar 2016 dick im Kalender eintragen! Weitere Infos mit Klick aufs Logo ->

Am 12. und 13. Dezember 2015 findet dieses Jahr wieder der Auftakt des Rodel Weltcups auf Naturbahn in Kühtai Tirol statt. Bei diesem spektakulären Format für Naturbahnrodeln fahren zwei Rennrodler parallel gegen einander, und ist ein echter Magnet für Zuschauer. Das Kühtai ist so hoch gelegen, daß hier immer noch Schnee vom letzten Kälteeinbruch liegt. Es schadet also nicht wenn man seinen eigenen Rodel gleich mit nimmt. Gegenüber der Rennstrecke ist eine kurze aber nette Rodelbahn, die sicher gut fahrbar ist.
Parallel Rennen Rennrodel auf Naturbahn
Und wer einen programmierbaren Festplattenrekorder hat, der programmiert am besten gleich im Bayerischen Fernsehen am Sonntag den 3. Januar 2016 um 19:00 Uhr "Unter unserem Himmel" ein! Hier wird ein ausführlicher Bericht übers Rodeln gezeigt. U.a. haben die Filmemacher letztes Jahr beim Hirschbergrennen gefilmt und zeigen viele Facetten des Rodelsports.

Liebe Rodler, lasst Euch mit den milden Temperaturen nicht die Vorfreude nehmen, der Winter hat noch nicht mal richtig angefangen!

Euer rodelfuehrer.de Team
Roman & Eva