Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Meine Tops und Flops 2020 2 Monate 2 Wochen her #15814

  • Luchs
  • Luchss Avatar Autor
  • Offline
  • Forums-Hackl
  • Forums-Hackl
  • Beiträge: 954
  • Dank erhalten: 103
Jetzt wird es langsam Zeit für meinen Saisonrückblick.
Da muss ich weit zurückblicken, weil ich nur einen 12tägigen Jänner-Ausflug gemacht habe, danach
war eigentlich nichts mehr. Der geplante und teilweise schon gebuchte März-Rodelurlaub fiel ja den
Covid-turbulenzen zum Opfer.

Im Jänner habe ich wieder meine Liebe zu den Hütten-Rodelbahnen entdeckt, deshalb zuerst die Kategorie Hütten:
Top: Die Dreischusterhütte im Innerfeldtal
4km Rodelbahn in einem schönen Hochtal, nordseitig gelegen, gut präpariert und schöne Kurven . Oben eine Alpenvereinshütte, zu Mittag kam die Sonne auf die Terrasse.....
Am folgenden Sonntag ging ich nochmal hinauf, da war es aber sehr überlaufen, also besser unter der Woche, Mo Ruhetag.
Für mich auf einer Stufe mit Geisleralm, aber das ist sehr subjektiv.


Flop: Dürrensteinhütte
Landschaftlich toll, Streckenführung wäre auch gut, aber ständige kleine und grössere Unebenheiten, Lawinenkegel, Geröll in der Bahn, weiche Stellen (südseitig gelegen), keine Schneemauern, dafür steile Abgründe und oft eine steinerne Mauer auf der Hangseite, also besser auf der Strecke bleiben, aber die am Fahrbahnrand eingefräste Loipenspur vermeiden, unten dann ein paar Hundehaufen, ebenfalls meiden, das war gelinde gesagt mühsam. Es wird auch nicht als Rodelbahn beworben, aber zuweilen doch mit Rodeln befahren. Aber von mir nicht mehr.

jetzt noch die Kategorie Seilbahn:
Top: Ratschings
Gut präpariert und wenig Leute, 2 Super Rodeltage
Flop: Bergeralm
als erster in der Früh auf der Bahn, aber anscheinend war die seit dem letzten Nachtrodeln gar nichtneu präpariert, Bodenwellen, Steine, Eis, dann 200m lang super Bedingungen, dann gehts wieder weiter auf der Waschrumpel, Gottseidank habe ich nur eine Einzelfahrt gekauft, ich kenn das ja mittlerweile, manchmal war es gut auf der Bergeralm, aber rechnen kann man nicht damit.

Ansonsten waren da noch ein paar Tage Sexten, wo an einigen Stellen Bodenwellen und Steine zum Vorschein kamen und das Vergnügen etwas trübten. Der Grossteil der Bahn war aber sehr gut beinander, relativ hart und schnell. Was wiederum auf manchen Bodenwellen für hohen Luftstand sorgte.

Ich frage mich derzeit nur, ob ich nächsten Winter überhaupt diese Südtiroler Bahn besuchen kann, oder nur in Österreich rodeln, aber da können wir erstmal nur abwarten.
Folgende Benutzer bedankten sich: Cattleya, urs

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Meine Tops und Flops 2020 2 Monate 2 Wochen her #15815

  • wheelie
  • wheelies Avatar
  • Offline
  • Forums-Hackl
  • Forums-Hackl
  • Beiträge: 498
  • Dank erhalten: 88
Dann geb ich auch mal meinen Senf dazu:

Erst mal zum größten Flop des vergangenen Winders: das war der Winter selbst! :(
Viel zu warm, zu wenig Schnee (zumindest nördlich des Hauptkamms) und dann auch noch das Corona-bedingte vorzeitige Ende der Saison.

Hütten Rodelbahnen find ich immer gut, da gab es heuer zwar leider nur eine, die hab ich dafür aber auch öfter besucht:
Top: Die Gampenalm im Vilnösstal
Der Auftstieg verläuft zum Teil auf einer anderen Route als die Abfahrt, deshalb kann man entspannt die Aussicht genießen.
An der Hütte gibt´s auch absolut nichts auszusetzen, nur der Enzian war jetzt nicht so ganz unser Geschmack.
Und dann die Abfahrt: sehr gut präpariert und eine Streckenführung, die man gerne öfter unter die Kufen nehmen würde.

Top: Sexten
An diesem Tag hat einfach alles gepasst: Das Wetter war top, wenig Andrang, die Bahn war hervorragend präpariert und das Beste: Sie hat bis zum Schluß gehalten, wahrscheinlich hab ich noch nie an einem Tag so viele Rodel-Km gesammelt.

Top auch:
Mein neuer (gebrauchter) Lindauer Top.
Anfangs dachte ich noch, daß er sich eigentlich gar nicht so sehr von meinem Torggler TS unterscheidet.
Mittlerweile haben wir aber zueinander gefunden und so manchem, den ich bisher nur von hinten kannte,
konnte ich plötzlich folgen oder auch mal dran vorbei fahren... ;)

Daran hatte wohl auch die neue Schiene von Lindauer ihren Anteil: die Ultra.
Bedünstigt durch die überwiegend warmen Temperaturen und entsprechend weichen Schnee konnte diese ihre Vorteile voll ausspielen.

Flop:
Die Stahlschiene.
Anfang des Jahres hab ich sie frisch schleifen lassen und seitdem nicht mehr verwendet.
Es gab eigentlich nur einen Rodeltag, an dem sie vielleicht einen Vorteil gebracht hätte
und da auch erst zu späterer Stunde, als die Neuschnee- Auflage weg war und das Eis durchkam.
Folgende Benutzer bedankten sich: Cattleya

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Meine Tops und Flops 2020 2 Monate 2 Wochen her #15816

  • urs
  • urss Avatar
  • Offline
  • Boberl-Fahrer
  • Boberl-Fahrer
  • Beiträge: 38
  • Dank erhalten: 8
Luchs, Wheelie und alle Anderen,

Diese Saison war schon eher FLOP, obwohl wir über Neujahr in Grindelwald die üblichen guten Runs geniessen konnten.
Aber das war's dann schon :ohmy:

Freuen wir uns halt auf die Nach-Corona-Zeiten und vor allen auf den nächsten Winter :)

Gruss vom Zürisee

Urs

PS. wenn da nicht noch die Nachwehen wären: Kufen flicken lassen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von urs.

Meine Tops und Flops 2020 2 Monate 2 Wochen her #15817

  • Cattleya
  • Cattleyas Avatar
  • Offline
  • Forums-Hackl
  • Forums-Hackl
  • Lindauer Sportrodel, ohne Kompromis
  • Beiträge: 2131
  • Dank erhalten: 241
meine Tops
-ich hatte viele Rodeltage (ihr müsst dan rodeln gehen wens passt und nicht der Tage nachjammern wo man nicht gehen konte weils kein Schnee hatte)
-Mein Ausflüg nach Kirchberg Tirol, Going am Hügel und Wildkogel Rennen = ihr müsst dan rodeln wann immer es geht !
-Die Gampenalm mit Freunden und Frau (der Aufstieg war puhh, die Abfahrt viel " Huii" die Aussicht massig Boah)
-Rudirun und Sexten mit Freunden was wahr das geil ! Die Bahnen hatten kaum abgebaut nur die Kräfte der anderen lies nach ;)
- die neue Gleitding, mein neuer Custom Lindauer Metallik-Flake.
- Anzere la rousse

Meine Flops
- der Knatsch mit dem Wiener
- Bergeralm= grossräumig meiden, man liest ja nur noch schlimmes
- ausliefern von so schnellem Zeugs , die überholen mich :angry:
Für mich war es aber alles in allem ein positiver Winter.

Aussichten fürs näcshte Jahr.
Freundschaften pflegen, ungerechtigkeiten bekämpfen, gesund bleiben, zu dritt oder viert nach Wildkogel, Topspeed2 weiter bringen mit Testfahrten, "Ultra- 2 extreem für 2022" austüfteln,.

nochwas,,,,

wheelie schrieb: die Ultra.
Bedünstigt durch die überwiegend warmen Temperaturen und entsprechend weichen Schnee konnte diese ihre Vorteile voll ausspielen.
.

ich muss dich da erfreuen oder entäuschen aber dass ist NICHT der Ultra ihr lieblingsbereich. der leigt bei
Kälter hart- kälter quitsch-Schnee. Nur Kurvengripp ist da halt mau,,,


...bleibt gesund,,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Cattleya.

Meine Tops und Flops 2020 2 Monate 1 Woche her #15818

  • Luchs
  • Luchss Avatar Autor
  • Offline
  • Forums-Hackl
  • Forums-Hackl
  • Beiträge: 954
  • Dank erhalten: 103
Da fällt mir ein,dass Hans Knauss, Co-Kommentator beim ORF, bei einer Abfahrt, ich glaub Lake Louise, gesagt hat, dass die Läufer bei dem kalten, trockenen Schnee die Skier nehmen, bei denen die Kante extrem schmal ist. Weil die Stahlkante gerade bei dem Quietsch-Schnee stark bremst. Bei feuchtem Schnee fällt das nicht so ins Gewicht meinte der Hans.

Das würde dann natürlich für alle stahkantenlosen Rodelschienen gelten, dass der Speedvorteil auf der Geraden bei Trockenschnee grösser ist.

Für mich ist das kantenlose Herumrutschen momentan kein Thema, ich fahre jetzt eher mit ziemlich scharfen Kanten, weil es sich in schnellen Kurvenpassagen einfach besser anfühlt. Und ob es jetzt von Start bis Ziel schneller oder langsamer ist, spielt ja für mich eigentlich keine Rolle, solang es kein Rennen ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Meine Tops und Flops 2020 2 Monate 2 Tage her #15844

  • Webmaster
  • Webmasters Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 416
  • Dank erhalten: 41
und wie eine Kante bremst! Meine runtergerumpelte Rumpelschiene für die Flop Tage läuft für einen Stah echt gut. Aber man hat halt in der Kurve keinen Grip und verliert dann wieder.
Und das ist auch sicher der Grund warum es zwischendurch Leihrodler gibt, die man auf einer Geraden fast nicht einholen kann. Die Spacken halt dann bei der nächsten Kurve und dann hat man sie B)

Ja, der FLOP war echt der Winter. Dank Schneemangel, Arbeit, Krankheiten usw. war das sicher mein unterrodeltster Winter seit dem ich rodle: 3 Rodeltage :(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.042 Sekunden
Powered by Kunena Forum