Marquartstein - Agergschwend

Beigesteuert von: Webmaster

Kurzbeschreibung
Abwechslungsreiche Rodelbahn mit toller Aussicht. Durch ihre Südwest-Ausrichtung eine sonnige und dadurch oft eisige Bahn.

Länge 3.3 km
Höhendif. 400 m
Aufstieg 90 min
Abfahrt 20 min
Anspruch 1.75
Beschaffenheit geräumter Forstweg



Anfahrt mit dem Auto
Von München: 95 Km - ca. 70 Minuten
Von Rosenheim: 38 Km - ca. 40 Minuten
Von Innsbruck: 140 Km - ca. 100 Minuten
Von Salzburg: 60 Km - ca. 50 Minuten

Auf der A8 München-Salzburg bis Ausfahrt Bergen, und von Salzburg Ausfahrt Grabenstätt nehmen und aus beiden Richtungen weiter nach Grassau / Staudach fahren. Auf der B305 weiter bis zum Ortskern Marquartstein. Hier im Zentrum nach einer S-Kurve links Richtung Burg abbiegen und auf der Brücke die Tiroler Ache überqueren. Nach der Brücke rechts und an der nächsten Kreuzung geradeaus in die Burgstraße fahren. Nach kurzer Zeit kommt rechts die erste Parkmöglichkeit. Etwas bergauf ist links ein weiterer Parkplatz, und wenn die Straße nicht vereist ist, schafft man es vielleicht noch ca. 100 Meter weiter bis zum Wanderparkplatz der direkt an der Rodelbahn ist.

Anfahrt mit der Bahn
Bahnstrecke München-Salzburg bis zum Bahnhof Prien a. Chiemsee oder Übersee, von dort mit dem RVO-Bus Richtung Reit im Winkl bis Marquartstein.

Beschreibung
Vom Parkplatz führen mehrere Wege bergauf. Am besten nimmt man den ausgeschriebenen Wanderweg zur Agergschwendalm. Nach einigen hundert Metern kreuzt der Wanderweg eine geräumte Forststraße. Bei viel Rodelverkehr ist es hier anzuraten auf der Forststraße aufzusteigen, da der Weg im Wald sehr eng ist und nur Platz für einen Rodel lässt. Ein paar hundert Meter nachdem der Waldweg und die Forststraße sich wieder treffen, kommt eine Wegegabelung. Hier nimmt man den Weg bergauf. Die Forststraße endet direkt bei der Agergschwendalm.
Im oberen Teil ist die Abfahrt, abhängig vom Bahnzustand, nicht sonderlich schnell. Ein paar Kurven bringen Abwechslung in die Bahn. Die kleine Strecke durch den Wald im unteren Teil wird durch aufsteigende und abfahrende Rodler oft recht gut präpariert. Sie kann dann schnell und gefährlich werden. Hier sollten Anfänger aber auch Fortgeschrittene nicht über ihren Fähigkeiten fahren.

Hinweis
Der Forstweg ist nicht komplett für den Straßenverkehr gesperrt. Es muss mit Fahrzeugen gerechnet werden, die auch leider in den Kurven oft die Rodelbahn beschädigen.

Einkehr
In der Agergschwendalm wird man von der Familie Ager mit leckerer Hausmannskost und selbstgebackenen Kuchen verwöhnt. Die Alm ist an jedem Wochenende und durchgehend vom 25. Dezember bis 6. Januar geöffnet.

Agergschwendalm
Wirt: Familie Ager
Tel: +49 8641 8481

Gemeinde
Marquartstein - http://www.marquartstein.de

Datum Melder Zustand Kommentar
2017-02-14 Gast schlecht
2017-02-12 Gast mittelmäßig Zwar viele lange gute bis sehr gute Abschnitte, aber unterbrochen von kürzeren aperen oder sehr steinigen Abschnitten. Dann kufenmordend. Kurz vorm Parkplatz geht gar nix mehr.
2017-01-27 Gast mittelmäßig je höher man kommt, umso schlechter wird die Bahn. Oben viele Buckel. Man muss möglichst am Rand fahren, da geht es besser. Dafür liegt da aber weicher Schnee. Entspechend langsam geht es. Richtig gut gehen die letzten 600 m, ab der ehemaligen Wildfütterung. Da ist die Bahn glatt und schnell mit einer schönen Rechtskurve am Ende.
2017-01-15 Gast gut Weich aber noch gut - leider Alm geschlossen am Wochenende
2017-01-11 Gast sehr gut geglättet, bis Agersgschwend sehr gut, auch bis Hochgernhaus gut

Benutzername
Gast
Datum



Rodel-Shop Produkte